10. Webdesign-Prinzip
Nutzt und schätzt Vielfalt

Viel Spaß beim Entdecken dieses Prinzips!

Mehr Infos gibts im Hauptartikel: So nachhaltig können Websites wachsen.

„Don’t put all your eggs in one basket.

Sprichwort

Das Prinzip „Use and value diversity“ will vermitteln, dass Permakultur-Designs immer eine Vielfalt von verschiedenen Pflanzen, Tieren und Ansätzen beinhalten sollten. Diese Vielfalt kann als Absicherung für einen gesicherten Ertrag dienen: Wenn eine Pflanze in einem Jahr nicht ertragreich ist, kann das durch den Anbau anderer Pflanzen wettgemacht werden – im Gegensatz zur Monokultur. Außerdem können verschiedene Pflanzen zu unterschiedlichen Zeiten im Jahr blühen oder zur Ernte bereit sein. Das funktioniert auch mit Websites: Verschiedene Einnahmequellen und Zielgruppen unterstützen sich gegenseitig nachhaltig, und bilden einen Rahmen für dynamische Prozesse und Interaktion.

  • Macht euch nicht von einer Traffic-Quelle abhängig: Wenn ihr zum Beispiel euren gesamten Traffic über Google erhaltet, kann das schnell schief gehen – das nächste Update kommt bestimmt, und da kann sich schnell mal was im Ranking ändern. Hier auf jeden Fall auf Vielfalt setzen und immer einen Plan B in der Tasche haben (sei es Community-Aufbau oder auch Suchmaschinenwerbung für den Notfall).
  • Niemanden vergessen: Die Erstellung von Personas mit verschiedenen Anforderungen, Bedürfnissen und Hintergründen hilft, um bei der Website-Erstellung alle zu beachten.
  • Vielfalt in der Auswahl von Stockfotos: So repräsentiert ihr die Vielfältigkeit von Menschen und Umwelt. Das kann Vorurteile brechen, neue Verbindungen schaffen und eine größere Zielgruppe ansprechen. Wir haben einen hilfreichen Guide zu tollen diversen Bilder- und Grafik-Plattformen herausgebracht.
  • Existierende Vielseitigkeit von Medien nutzen: Greift nicht immer auf die gleichen Mittel zurück! Erstellt doch für euer nächstes Webprojekt mal eine App statt eine klassischen Website. Schreckt nicht vor Neuem zurück!

Checkliste für Inklusivität im Web:

  • Die Website ist barrierearm oder sogar barrierefrei.
  • Accessibility wird bei jedem Schritt mitgedacht.
  • Die Texte auf der Website nutzen inklusive Sprache: Gendergerechte und feinfühlige Formulierungen sowie einfache Sprache.
  • Alle wichtigen Informationen sind auf den ersten Blick sichtbar.

Jetzt kennt ihr eins von den insgesamt zwölf Prinzipien.

Ihr wollt noch mehr? Weiter zum nächsten Prinzip oder Hauptartikel!