ACB supports
Refugees Solidarity Mainz

Wir wollen euch hier wieder ein Projekt ans Herz legen, das wir für sinnvoll halten und dem wir deshalb aus Solidarität gratis die Website erstellt haben, in Zusammenarbeit mit Daniel Sprengler von der Codeagenda. Das Projekt nennt sich Refugees Solidarity Mainz und wurde von David Häußer ins Leben gerufen. Ihr könnt das Projekt noch durch Crowdfunding unterstützen.

Register von allen Hilfsprojekten

Auf der Website werden Hilfsprojekte aus Mainz und Umgebung gesammelt. So werden nützliche Infos für Refugees zusammengetragen, wie etwa, wo man medizinisch versorgt werden kann, ohne krankenversichert zu sein. Außerdem können Mainzer*innen, die aktiv werden wollen, erfahren, wie sie sich einbringen können.

Auf Refugees zugehen

Die Initiative will in Kontakt mit Geflohenen treten und ihnen zeigen, dass sie in Mainz willkommen sind. Das Ziel ist der direkte Austausch mit Menschen, die aus ihrer Heimat flüchten mussten und das Durchbrechen der Isolation, die sie in den Flüchtlingsheimen erleben, die meist am Stadtrand liegen, ohne Kontaktmöglichkeiten zur Restbevölkerung.

Aufklärung für bessere Verhältnisse

Refugees-Solidarity-Mainz.de will außerdem über die politischen Verhältnisse informieren, unter denen Flüchtlinge zu leiden haben. Die Flüchtlingspolitik Europas steht hier im Mittelpunkt und die Player, Organisationen und Firmen, die dort das Sagen haben. Ziel ist es, Druck auf die Verantwortlichen auszuüben.