1. Webdesign-Prinzip
Beobachtet und interagiert

Viel Spaß beim Entdecken dieses Prinzips!

Mehr Infos gibts im Hauptartikel: So nachhaltig können Websites wachsen.

„Observe and interact“ ist das oberste und erste Gestaltungsprinzip der Permakultur. Bevor ihr einen Plan zur Umsetzung erstellen könnt, müsst ihr wissen, wie die Bedingungen sind und die Umgebung kennenlernen – und das aus möglichst vielen Blickwinkeln. Wenn ihr euch am Anfang genug Zeit nehmt und nicht gleich diffus in die Umsetzung geht, spart ihr euch langfristig viel Arbeit und Nerven.

„Permaculture is a philosophy of protracted and thoughtful observation rather than protracted and thoughtless labour.

Bill Mollison

Erst beobachten:

  • Macht eine Marktanalyse: Was gibt es schon in eurem Bereich? Wer von den Mitbewerber*innen kann vielleicht zu einem Kooperationspartner werden? 
  • Analysiert eure Zielgruppe: Welches Angebot und welche Nachfrage gibt es? Was wird gut angenommen und wahrgenommen? 
  • Schaut euch andere Websites an: Wie sind diese aufgebaut? Was gefällt euch an ihnen, was nicht? Daraus könnt ihr dann Rückschlüsse für eure eigene Website ziehen.
  • Macht User-Tests: Falls ihr schon eine Website habt, die überarbeitet werden soll, lasst sie unbedingt von echten Usern testen, die eurer Zielgruppe nah kommen.

Dann interagieren:

  • Wertet eure Website-Daten aus: Mit der regelmäßigen Verarbeitung eurer verfügbaren Daten könnt ihr zum Beispiel kleine, feine Veränderungen vornehmen – beobachtet anschließend, wie sich diese auswirken. 
  • Was will eure Zielgruppe: Tretet in direkten Kontakt mit eurer Zielgruppe, um besser zu verstehen, was diese möchte. 

Jetzt kennt ihr eins von den insgesamt zwölf Prinzipien.

Ihr wollt noch mehr? Weiter zum nächsten Prinzip oder Hauptartikel!