Workshop: Antisemitismus und die Generation Selfie

NGOs, Workshops
Projektumfang

 

Projektstandort

Berlin

 

Jahr

2018

 

Der Workshop „Antisemitismus und die Generation Selfie: Social Media als Tool für politisches Storytelling“ wurde im Februar 2018 in Zusammenarbeit mit w21k durchgeführt.

Teilnehmende waren etwa 20 Vertreter*innen von NGOs und zivilgesellschaftlichen Akteure aus Berlin, die sich mit dem Thema Antisemitismusbekämpfung auseinandersetzen.

Ziel des Workshops war es, praktische Tipps zum Umgang mit den sozialen Medien zu geben. Themen wie Zielgruppenanalyse, Umgang mit Hate-Speech & Trolls, Kampagnen-Management oder das Verbessern der Reichweite wurden angesprochen.

„Der Workshop hat sehr gute, anschauliche Tipps gegeben. Besonders gelungen war die fiktive Kampagne, die ihr erstellt hattet. Das Gelernte kann direkt angewendet werden und man wird sich seiner Zielgruppe bewusst. Man kann viel lernen!“

Aras Natan, Vorstand Junges Forum DIG

„Der Workshop hat sehr gute, anschauliche Tipps gegeben. Besonders gelungen war die fiktive Kampagne, die ihr erstellt hattet. Das Gelernte kann direkt angewendet werden und man wird sich seiner Zielgruppe bewusst. Man kann viel lernen!“

Aras Natan, Vorstand Junges Forum DIG